AKTUELLE FAKTEN ZUM DAMEN-BASKETBALL IM BBK METTMANN
Dem Basketballkreis Mettmann (BBK ME) gehören aktuell zehn Vereine an, die mit (wenigstens) einer Mannschaft am Ligenspielbetrieb des BBK ME oder des Westdeutschen Basketball-Verbandes (WBV) teilnehmen. Dies sind in der durch die DBB-Vereinsnummer* festgelegten Reihenfolge:
  • 1121204 TV Ratingen
  • 1121205 Velberter SG
  • 1121206 TuS Hilden
  • 1121207 TuS Lintorf
  • 1121209 BG Monheim
  • 1121211 TSV Hochdahl
  • 1121212 Haaner TV
  • 1121213 SG Langenfeld
  • 1121220 TB Wülfrath
  • 1121222 Mettmann-Sport

*
Die 7-stellige DBB-Vereinsnummer setzt sich zusammen aus der 2-stelligen Nummer des Landesverbandes (11 - WBV), einer 3-stelligen Nummer des Basketballkreises im WBV (212 - BBK ME) und einer zweistelligen WBV-internen Vereinsnummer im BBK ME.

Im WBV existieren insgesamt 22 Basketballkreise. Einigen dieser Kreise sind mehrere 3-stellige Kreisnummern zugeordnet. Beispielsweise gehören die Kreisnummern 213, 214 und 215 alle zum Basketballkreis Wuppertal (BBK W). An den Nummern lässt sich ablesen, ob ein Verein des BBK W direkt in Wuppertal (213), Solingen (214) oder Remscheid (215) beheimatet ist.

Zu Beginn der Saison 2017/18 gab es im BBK ME sieben Damenteams im Damen-Ligenspielbetrieb, davon vier in WBV-Ligen und drei in Kreis-Ligen:
  • 1121205 Velberter SG (RLD, LL2D)
  • 1121206 TuS Hilden (BeL4D, KLD)
  • 1121213 SG Langenfeld (KLD)
  • 1121220 TB Wülfrath (KLD)
  • 1121222 Mettmann-Sport (BeL4D)
Im gesamten WBV gibt es aktuell (nur) 7 Damen-Kreisligen, von denen 5 in Kooperation mit anderen Basketballkreisen betrieben werden. In der KLD des BBK ME wurde eine Kooperation mit den benachbarten Basketballkreisen Düsseldorf (BBK D) und Wuppertal (BBK W) vereinbart. Letztlich waren dann für die KLD des BBK ME die folgenden Teams gemeldet worden:
  • 1120129 Capitol Bascats 3
  • 1120129 Capitol Bascats 4
  • 1120129 Capitol Bascats 5
  • 1121206 TuS Hilden 2
  • 1121213 SG Langenfeld
  • 1121220 TB Wülfrath
  • 1121307 Barmer TV 4
  • 1121316 Kult-Sport Wuppertal
Dabei ist der Barmer TV 4 erst nachträglich in die KLD aufgenommen und der TuS Hilden 2 während der Saison vom Spielbetrieb abgemeldet worden.

Zum Saisonende wird für jeden der drei beteiligten Basketballkreise eine „bereinigte” Abschlusstabelle erstellt. Bei diesen Tabellen werden nur die Ergebnisse der Spiele gegen die kreisgleichen Teams berücksichtigt, im BBK ME also nur die Ergebnisse der Spiele der SGL und des TB Wülfrath gegeneinander, im BBK D nur die Egebnisse der drei Teams von den Capitol Bascats gegeneinander und im BBK W nur die Ergebnisse der Begegnungen des Barmer TV 4 gegen Kult-Sport Wuppertal.
Die Erstplatzierten sind die jeweiligen Kreismeister und können nach der aktuell noch bestehenden Regelung in die laut dem Pyramidenplan der Damen vorgesehene Bezirksliga aufsteigen oder aber den Aufstieg ablehnen. Im letzteren Fall erhalten die Zweitplatzierten das Aufstiegsangebot und ggf. noch die Drittplatzierten.

Pyramidenplan der Damen

2. Damen Bundesliga, Grppe Nord
Regionalliga
Oberliga
Gr. 1
Oberliga
Gr. 2
Landesliga
Gr. 1
Landesliga
Gr. 2
Landesliga
Gr. 3
Landesliga
Gr. 4
Bezirksliga
Gr. 1
Bezirksliga
Gr. 2
Bezirksliga
Gr. 3
Bezirksliga
Gr. 4
Bezirksliga
Gr. 5
Bezirksliga
Gr. 6
Bezirksliga
Gr. 7
Bezirksliga
Gr. 8
RP Köln RP Düsseldorf RP Arnsberg RP Münster RP Detmold
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
201
202
203
204
205
206
207
208
209
210
211
212
213
214
215
301
302
303
304
305
306
307
308
309
310
311
312
401
402
403
404
405
406
407
408
409
501
502
503
504
505
506
507

Im Falle des BBK ME kann der Kreismeister der Damen somit in die BeL4D aufsteigen, wenn er will. Genauso können im Damenbereich auch die Kreismeister der Basketballkreise Wuppertal (213, 214, 215), Essen (209, 210, 211) und Niederrhein (207, 208) in die BeL4D aufsteigen. (Hat der Kreismeister des BBK Niederrhein allerdings die Kreisnummer 206 in seiner Vereinsnummer , kann er laut Damen-Pyramidenplan nur in die BeL3D aufsteigen.) Theoretisch kann es somit maximal vier Aufsteiger in die BeL4D geben. Bei einer Ligenstärke von 12 Teams in der BeL4D müssten dann ggf. bis zu vier Teams absteigen, weil die Ligenstärke 12 nicht überschreiten darf. Neben Teams auf den Tabellenplätzen 11 und 12 wären das dann sog. „zusätzliche” Absteiger.
Andererseits könnte auch der Fall eintreten, dass keiner der Kreismeister Interesse am Aufstieg hat; in diesem Fall bräuchte kein Team aus der BeL4D abzusteigen, weil sonst die Ligenstärke unter 12 sinken würde.

AKTUELLE PLÄNE ZUM DAMEN-BASKETBALL IM WBV
Nur wenige und zudem schwach besetzte Damenkreisligen sowie eine meist unvorhersehbare Anzahl von Absteigern in den Damen-Bezirksligen sollten nach Meinung des WBV in Zukunft der Vergangenheit angehören. Deshalb werden aktuell Änderungen im Damenspielbetrieb diskutiert, nämlich
  • Zulassung von „Mannschaftsspielgemeinschaften” (Ein Verein meldet das Team für den Spielbetrieb, die Spielerinnen können aus mehreren Vereinen kommen, behalten aber die Teilnahmeberechtigung für ihren Stammverein)
  • Abschaffung des Damen-Pyramidenplans, Schaffung von „vier WBV-Spielbetriebsebenen” (RL, OL in zwei Gruppen, LL in sechs Gruppen, BeL in angepasster Gruppenanzahl in 6 Regionen [Variante A] oder nach freier Einteilung mit Beteiligung der Basketballkreise [Variante B]), kein Kreisligaspielbetrieb mehr für Damen.
Damit kann erreicht werden
  • Die Bildung von Damenteams wird erleichtert.
  • Jedes Damenteam kann in eine Liga aufgenommen werden.
  • Bezirksligen mit niedrigen Ligenstärken werden vermieden.
  • In einer Bezirksliga gibt es keinen Abstieg.
  • In jeder höheren Liga ist die Anzahl der Absteiger von vorneherein festgelegt; es gibt keine zusätzlichen Absteiger mehr. [OL - jeweils 3 Absteiger; LL - jeweils 2 Absteiger]
Die Variante A könnte u.U. bereits in der kommenden Saison verwirklicht werden, die Variante B könnte frühestens erst in der übernächsten Saison Realität werden.

Eine Entscheidung hierüber dürfte auf dem Verbandstag 2018 am 8. Juli 2018 in Münster getroffen werden.

Langenfeld, den 13. März 2018

gez. Michael Scherl