Pressebericht vom 3. Juli 2018
von der Online-Seite der Hildener WochenPost

zum Final Four des Kreispokals 2018
in der Stadtwerke Hilden Arena
am 1. Juli 2018
           
 

Mettmann-Sport gewinnt Basketball-Kreispokal in Hilden

Hilden. Die Kreisstädter setzen sich im Finale knapp gegen Ballers' Paradise aus Hilden durch


Mettmann-Sport setzen sich im Finale des Basketball-Kreispokals knapp gegen Ballers' Paradise aus Hilden durch. [Foto: Gettmann]

Ein packenderes Finalspiel hätten sich die rund 150 Zuschauer beim Kreispokalfinale zwischen dem Gastgeber Ballers' Paradise und Mettmann-Sport nicht wünschen können. Am Ende setzten sich die überragenden Mettmanner knapp mit 74 zu 71 durch und sicherten sich damit den Gewinn des Kreispokals 2018.
Nachdem die Hildener zur Halbzeit bereits überraschend hoch mit mehr als 20 Punkten führten, wähnte man sich offenbar schon zu früh als sicherer Sieger. So kämpften sich die Mettmanner in der zweiten Halbzeit Punkt für Punkt zurück ins Spiel und drehten in den letzten Minuten entscheidend auf.
Ballers' Paradise-Trainer Hakim Hafidh stellte nach dem Spiel enttäuscht fest: "Wir haben die Mettmanner nach unserer komfortablen Halbzeit-Führung ganz klar unterschätzt und sie zurück ins Spiel kommen lassen. Das war absolut unnötig."

BG Monheim besiegt SG Langenfeld im Spiel um Platz 3
Doch zunächst mussten sich die beiden späteren Finalisten für das Endspiel qualifizieren. In der ersten Partie des Tages setzte sich der spätere Pokalsieger aus Mettmann deutlich gegen BG Monheim durch. In der zweiten Partie traf Ballers' Paradise auf die SG Langenfeld und entschied das Duell für sich. Im Spiel um Platz drei konnten sich die Langenfelder mit einem deutlichen Sieg gegen die Monheimer den Platz auf dem Treppchen sichern.

Übergeordnet über die sportlichen Duelle stand das Kreispokalfinale unter dem Motto "Gemeinsam Flagge zeigen - No Racism in ME", einer gemeinsamen Aktion des Kreissportbund Mettmann zusammen mit dem Kreisintegrationszentrum Mettmann. Mit der Aktion zeigten alle Teams auf den Mannschaftsfotos im wahrsten Sinne des Wortes Flagge und bezogen damit gemeinsam Position gegen Rechtsextremismus und Rassismus.

Etwas mehr Glück auf Seiten der Mettmanner
Auch die Vertreter der Stadtverwaltung Hilden begrüßten die Aktion rund um das sportliche Geschehen. Neben dem Beigeordneten Sönke Eichner, zuständig für die Ämter Kultur, Soziales und Integration sowie Jugend, Schule und Sport begrüßte auch Bürgermeisterin Birgit Alkenings die Sportler: "Wir freuen uns als Sportstadt Hilden sehr, dass dieses Turnierformat jährlich seitens des Basketballkreises Mettmann ausgetragen wird und einen solch großen Anklang findet." und fügte schmunzelnd hinzu: "Ganz besonders freuen wir uns natürlich, dass der Kreispokal in diesem Jahr in Hilden ausgetragen wird und drücken dem Hildener Team ganz besonders die Daumen!"

Das nötige Glück und einen Hauch mehr Siegeswillen hatten allerdings die Mettmanner und so brachte all das Mitfiebern der vielen Hildener Zuschauer nicht den nötigen Erfolg. Doch auch wenn es am Ende nur zum zweiten Platz reichte, zog Ballers' Paradise-Vorsitzender Ingmar Gettmann dennoch ein positives Fazit: "Wir haben mit Mettmann-Sport einen verdienten Sieger auf dem Siegertreppchen und die Zuschauern konnten ein hochspannendes Finale miterleben. Außerdem gab es keine Verletzungen, das ist das Wichtigste." Im nächsten Jahr wird der Kreispokal dann beim amtierenden Champion in Mettmann ausgetragen.
 
Dieser Beitrag ist bewusst erst am 15. August 2018 auf der BBK-Homepage online gestellt worden.
Den Bericht hat Ballers' Paradise für die WOCHENPOST verfasst; die fehlerhafte Zwischenüberschrift „BG Monheim ...” stammt offenbar von der WP-Redaktion.